Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Seitenbacher

.

Gewichtheben Jugend / Aktive

Süddeutsche Meisterschaften im Mehrkampf mit Technikwertung

Kinder und Schüler am 12.03.2016 in Ingolstadt / Bayern

Bericht

 

 

Begleitperson Pflicht: Dopingkontrollen bei minderjährigen Athleten

 

Termine DGJ - anklicken und nach unten scrollen
Schülerpokal der DGJ mit Schülerländerpokal 20.-21.11.2015 in Rodewisch

Teilnehmerliste + Zeitplan

 

 

2-Burgen-Turnier am 6.12.2015 in Weinheim

Ausschreibung

Teilnehmer

Zeitplan

 

Länderkampf Jugend 11.09.2015 in Hassloch

Rheinland-Pfalz - Thüringen - Baden-Württemberg

Wettkampfprotokoll - Teamfoto - Urkunde

 


 

 

"Fit mit Anton "

 Gewichtheben ist coll

 


 

Länderpokal und Grosser Preis der DGJ mit BWG Teilnahme am 28.03.2015 in Görlitz

JLP_2015

 

BWG Mannschaft belegte einen guten 5. Platz in der Länderwertung.

Moritz Huber vom KSV Lörrach 02 qualifiziert sich, als erster BWG Athlet souverän für die Jugend Europameisterschaften und belegte den 1. Platz in seiner Klasse.

 

Der Grosse Preis der deutschen Gewichtheber Jugend ist der erste Jahreshöhepunkt für die 16 und 17 Jahre alten Heber und Heberinnen aus ganz Deutschland. Zudem ist es die erste von nur zwei Möglichkeiten sich für die Jugend Europameisterschaften zu qualifizieren. Die Jugend EM findet dieses Jahr im August in Schweden statt.

Gleichzeitig findet bei diesem Turnier der Wettkampf um den Länderpokal statt. Sieben Bundesländer stellten Mannschaften, darunter auch wieder Baden Württemberg. Dass der BWG wieder an diesem Wettkampf teilnimmt, erhielt viel Lob und positive Resonanz.

 

Für den BWG gingen folgende Athleten an die Hantel:

Valduga, Camilla   KSV Lörrach 02

Huber, Moritz          KSV Lörrach 02

Staudt, Yannik        SV Germania Obrigheim

Hofmann, Ruben    SV Germania Obrigheim

Tabel, Max              KSV Lörrach 02

 

Als Trainer waren David Kurch und Ingo Fein dabei. Unser Landesjugendleiter Thomas Huber begleitete die Mannschaft als Betreuer, und auch zwei Fans reisten mit nach Görlitz.

 

JLP_2015

Hinten von links: Ingo Fein, Ruben Hofmann, Max Tabel, Thomas Huber, Yannik Staudt

Vorn von links: Camilla Valduga, Jakob Huber (Fan), Moritz Huber

 

Der Wettkampf bestand aus dem Olympischen Zweikampf und erstmals zusätzlich aus drei athletischen Kraftübungen: Anristen, Zug liegend und Differenzsprung. Daher war es schwer vorherzusehen, wie unsere Athleten abschneiden werden.

Doch die weite Anreise nach Görlitz hat sich voll und ganz gelohnt.

 

Max Tabel startete in der Klasse ?leicht? bereist am Freitagabend, und trotz der langen Anfahrt, die wir hinter uns hatten, zeigte er mit 67kg im Reissen und 86 im Stossen neue Bestleitungen. Zudem konnte er sich über sechs gültige Versuche freuen. In der  Athletik konnte er die maximale Punktzahl nicht ganz erreichen, steuerte aber wertvolle Punkte zum Mannschaftergebnis bei.

 

Auch Camilla Valduga war, als einziges Mädchen, ebenfalls am Freitag dran. Sie steigerte ihre Bestleistung im Reissen um 2kg. Eine tolle Leistung und fünf gültige Versuche. In der Athletik klappte es nicht ganz so gut. Doch im Zug liegend schaffte sie 7 Züge, und war damit dritt Beste in ihrer Klasse.

Beide belegten am Ende den 6. Platz in ihren Gruppen.

 

Ruben Hofmann begann am Samstag den Wettkampf in der Klasse ?mittel?. Er setzte den Trend fort; in sechs gültigen Versuchen konnte er mit 64kg im Reissen, sowie 84kg im Stossen ebenfalls neue Bestleistungen erzielen. Und auch in der Athletik erkämpfte er Punkte für das Team, obwohl die Disziplinen für den jüngsten BWG Athleten ganz neu waren. Er belegte den 9.Platz in seiner Gruppe.

In der nächsten Gruppe ?halbschwer? gingen die zwei letzten BWGler an den Start: Yannik Staudt und Moritz Huber.

Yannik konnte seine Bestleistung im Reissen auf 96kg steigern. Im Stossen kam er leider nicht über den 1. Versuch von 110kg hinaus. Dafür trumpfte er in der Athletik auf. Sowohl im Anristen, als auch im Zug liegend erreichte er die maximale Punktzahl. Und mit fast 50cm im Differenzsprung erreichte er die zweithöchste Punktzahl in der Athletik, und schob sich auf einen guten 4. Platz nach vorne.

 

JLP_2015

Yannik Staudt beim Anristen

 

Moritz Huber stieg im Reissen als letzter Athlet in den Wettkampf ein. Sein Ziel war, die Norm für die Jugend EM zu schaffen, dafür sind in seiner Gewichtsklasse 237kg im Zweikampf gefordert. Kein einfaches Unterfangen, hat Moritz doch erst dieses Jahr die Gewichtsklasse gewechselt.

Im zweiten Versuch steigerte er auf 107kg, das war die Last, die er mindestens im Reissen bewältigten wollte, um die Norm zu meistern. Die Last stellte kein Problem dar, und war bereits eine erste neue Bestleistung. Auch die 110kg im 3. Versuch riss er sicher. Und verbesserte seine Bestleistung damit um 5kg.

Im Stossen konnte er bereits im 2. Versuch 128kg stemmen und hatte die Norm geschafft. Im 3. gelangen dann sogar noch 132kg.

Am Ende waren es sechs gültige Versuche, drei neue Bestleistung, 242kg im Zweikampf, also 5kg mehr als die geforderte Norm von 237kg.

Auch in den anschliessenden athletischen Disziplinen erreichte Moritz maximale Punktzahl. Er belegte mit 703Pkt den 1. Platz in seiner Klasse.

 

 JLP_2015

Alle Athleten, die sich für die Jugend EM qualifizierten, ganz rechts: Moritz Huber vom BWG

  

In der Länderwertung belegt Baden Württemberg, den 5. Platz.

Ergebnis des Länderpokals:

  1. Platz           Brandenburg                            3208,67Pkt
  2. Platz           Sachsen                          3092,88Pkt
  3. Platz           Bayern                           2835,58Pkt
  4. Platz           Rheinland-Pfalz              2665,32Pkt
  5. Platz           Baden-Württemberg       2638,62Pkt
  6. Platz           Berlin                             2591,92Pkt
  7. Platz           Niedersachsen                2262,30Pkt

 

Besonders hervorzuheben ist es, dass alle Athleten neue Bestleistungen erreichten.

Ein grosses Dankeschön geht an die Trainer David Kurch und Ingo Fein, die die Athleten optimal vorbereiteten und betreuten, sowie an unseren Landesjugendleiter Thomas Huber, für die gesamte Organisation und die gute Betreuung vor Ort.

Für alle Teilnehmer war es ein tolles Turnier, mit super Leistungen und jede Menge Spass in Görliwood.

 

Bericht: Teresa Huber (Fan)

 



Autor: BWG-Buero -- 13.12.2016; 21:32:23 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 40995 mal angesehen.



.