Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Seitenbacher

.

Ligen-Infos

Allgemein:
Die Last muss über dem Kopf fixiert werden. Bei beiden Disziplinen gilt das Prinzip, dass die Arme gestreckt bleiben müssen. Es darf nicht nachgedrückt werden.
Das Reißen erfordert eine größere Griffbreite als das Stoßen und ist technisch anspruchsvoller.
Beim Stoßen werden die größeren Lasten zur Hochstrecke gebracht. Erst absolvieren alle Wettbewerber das Reißen, dann das Stoßen. Die Summe beider Teilergebnisse ergibt die Zweikampfleistung. Jeder Teilnehmer hat nur drei Versuche pro Disziplin.
 

Reißen:

In der ersten Teildisziplin Reißen muss die Langhantel in einer
Bewegung vom Boden über den Kopf gebracht und mit
ausgestreckten Armen gehalten werden.

Stossen:
Das Stoßen besteht aus zwei Abschnitten. Zuerst wird
die Last in einem Zug auf die Brust gehoben, was man auch
Umsetzen nennt. Dann muss sie von dort mit einem
Ausfallschritt über dem Kopf in die Höhe gestoßen werden.
Blockheben:
Blockheben bedeutet, dass je 3 Heber einer Mannschaft einen Block bilden. In diesem Block beginnt der Athlet mit dem niedrigsten Gewicht mit seinem ersten Versuch. Es folgt der Heber mit dem nächst höheren Gewicht mit seinem ersten Versuch usw. Bis alle Heber dieses Blocks ihren ersten Versuch absolviert haben.
Dann beginnt wieder der erste Heber mit seinem zweiten Versuch. Nach diesem rolierenden System werden sämtliche Versuche beider Mannschaften absolviert.

test



.